Tennisbälle für den perfekten Aufschlag

Kein Tennismatch ohne Tennisbälle! Die Qualität eines Tennisballs ist vor allem von seiner Haltbarkeit und seinen Spieleigenschaften abhängig. In unserem Angebot findest Du Tennisbälle aller namhaften Hersteller wie Babolat , Dunlop , HEAD , Pacific oder Wilson . Unterschieden wird zwischen drucklosen Bällen oder Innendruckbällen. Wir führen DTB-Turnierbälle ebenso wie ITF-Approved Tennisbälle. Spezielle Modelle sind besonders für Einsteiger und Kinder geeignet, während bei Turnieren nur offizielle DTB-Spielbälle genutzt werden dürfen.

Tennisbälle mit oder ohne Druck?

DTB-Turnierbälle Im normalen Spielbetrieb wird vor allem der Druckball genutzt. Auch bei Punktspielen wird mit diesen Bällen gespielt. Die druckluftgefüllten Tennisbälle lassen sich schnell spielen und verfügen über sehr gute Sprungeigenschaften. Bei Herstellung der Bälle wird Gas in das Ballinnere gepresst, so dass ein konstanter Innendruck entsteht. Wenn Du diese Tennisbälle verwendest, wirst Du bemerken, dass sie in einer speziellen Überdruckverpackung ausgeliefert werden, die den Druck erhält. Im Laufe der Zeit lässt der Druck nach und die Tennisbälle verlieren ihre Sprungkraft. Druckbälle müssen daher regelmäßig ausgetauscht werden. Der Zeitrahmen ist abhängig von Spielhäufigkeit, Schlagstärke und dem Bodenbelag. Drucklose Tennisbälle verfügen über eine deutlich längere Lebensdauer. Die Tennisbälle werden gern beim Training oder in Ballkanonen eingesetzt. Die Bälle werden nicht so schnell gespielt wie Druckbälle und können daher leichter kontrolliert werden, für Anfänger also die idealen Trainingsbälle. Auch Spieler, die nur gelegentlich den Schläger schwingen, sind mit drucklosen Bällen gut beraten. Die Qualität des Filzes spielt bei der Lebensdauer der Tennisbälle ebenfalls eine Rolle. Der Filz wird durch den ständigen Bodenkontakt stark beansprucht. Häufig nutzt sich minderwertiger Filz bereits nach kurzer Zeit ab. Durch den Abrieb an bestimmten Stellen, kann es zu unkontrolliert springenden Bällen kommen, die besonders für ehrgeizige Spieler zu Frustmomenten führen können. Tennis ist ein sehr komplexer Sport und aller Anfang ist schwer. Darum gibt es für Tennis-Neulinge sogenannte Methodikbälle, die das Lernen erleichtern. Durch einen reduzierten Druckluftanteil sind die Tennisbälle deutlich langsamer und weicher. Die Reaktionszeit für den Spieler wird auf diese Weise verlängert. Methodikbälle fliegen nicht so schnell und springen nicht so hoch ab. Die Bälle sind je nach Schwierigkeitsgrad in verschiedene Stufen eingeteilt. Während die Minis mit den um 75 Prozent langsameren Bällen der Stage 3 beginnen, spielen fortgeschrittenere Spieler Bälle der Stage 1. Methodikbälle sind häufig zweifarbig. Nahezu in jedem Tennisvereinsheim steht mindestens ein Giant-Ball. Dieser Tennisball in überdimensionaler Größe eignet sich für lustige Koordinationsspiele während des Trainings. Aber auch für Autogrammjäger oder als Geschenk für einen leidenschaftlichen Tennisspieler ist der Giant-Ball eine gute Wahl.

Offizielle Tennisbälle für Turniere

HEAD Tennisbälle Kein Spiel ohne Regeln: Nach den Vorgaben der International Tennis Federation ITF sind bei Turnieren nur weiße oder gelbe Bälle gestattet. Hinsichtlich der Größe der Tennisbälle gibt es ebenfalls klare Vorgaben: Der Durchmesser von Turnierbällen muss zwischen 2,575 Inches und 2,7 Inches liegen. Kleinere Bälle lassen sich schneller spielen als die etwas größeren Bälle. Wiegen darf ein Tennisball zwischen 56 und 59,4 Gramm. ITF-Approved-Bälle müssen bestimmte Sprungeigenschaften aufweisen: Der Tennisverband hat eine Sprunghöhe zwischen 53 und 58 Inches vorgeschrieben. Nach den Bestimmungen des ITF sind drei verschiedene Ballarten für Turnierspiele zugelassen. Dabei wird nach schnellen, mittleren und langsamen Tennisbällen unterschieden. Der Deutsche Tennisbund DTB empfiehlt, Bälle, die schnell beschleunigen auf langsamen Platzbelägen zu spielen. Langsame Platzbeläge sind vor allem Sandplätze oder Plätze mit mineralischem Untergrund. Tennisbälle mittlerer Beschleunigung sollten auf mittelschnellen Belägen gespielt werden, während langsame Tennisbälle vor allem bei schnellen Platzbelegen zu empfehlen sind. Mittelschnelle Plätze sind Hartplätze oder Tennisplätze mit Acryl- oder Textilbelag. Als mittelschnell sind Natur- oder Kunstrasen sowie einige Textilbeläge einzustufen. Der Ausgang des Tennismatches ist abhängig von vielen Faktoren. Wenn Du beim Aufschlag ein sicheres Ass landen willst, solltest Du Wert auf die passende Auswahl Deiner Tennisbälle legen.

Tennisbälle

221 Artikel
* Alle Preise inkl. der gesetzl. MwSt.
Die durchgestrichenen Preise entsprechen dem UVP.
1 2 3 ... 6
Skyscraper