Es ist so weit! Black Weekend ist endlich da! Jetzt über 1500 Artikel in den Deals.Bis zu -75% sparen!
Tennissaiten (2 Artikel)
Wilson
Naturdarm
65,00 € 52,95 €
Sofort verfügbare Größen:
Exklusiv
Luxilon
Monofil
26,90 € 19,95 €
Exklusiv bei Tennis-Point
Exklusiv bei Tennis-Point

Weitere Varianten

Sofort verfügbare Größen:
Tennisschuhe (2 Artikel)
-25%
Sofort verfügbare Größen:
Sofort verfügbare Größen:
Tennisschläger (1 Artikel)
-27%
Wilson
Turnierschläger
240,00 € 174,95 €
Sofort verfügbare Größen:
Griffbänder (2 Artikel)
-31%

Weitere Varianten

-49%

Weitere Varianten

Kei Nishikori – Tennisstar aus dem Land des ewigen Lächelns 

Kei Nishikori ist einer der erfolgreichsten japanischen Tennisspieler aller Zeiten. Der am 29. Dezember 1989 in Matsue auf der Hauptinsel Honshu geborene Rechtshänder mit der beidhändigen Rückhand spielt seit seinem sechsten Lebensjahr Tennis. Vater Kiyoshi, ein Ingenieur, und Mutter Eri, die Klavierlehrerin ist, haben ihren Spross von klein auf bei seiner Leidenschaft unterstützt. Ebenso seine ältere Schwester Reina, die in Tokio lebt.

Im Jahr 2001 gewann Nishikori die japanischen Tennismeisterschaften der Junioren, zwei Jahre später zog er wegen der besseren Trainingsbedingungen nach Florida. Ohne auch nur ein Wort Englisch zu sprechen, begann er, an der renommierten IMG Academy in Bradenton beim legendären Brad Gilbert zu trainieren. Abseits des Tennisplatzes interessiert sich Kei Nishikori für Fußball und Golf sowie Literatur und Musik.

Spielweise 

Kei Nishikori ist ein Grundlinienspieler, der sich seine Gegner mit weit ins Feld platzierten Bällen förmlich zurechtlegt, um dann einen Winner zu erzielen. Er ist bekannt für seine trotz unorthodoxer Schlagtechnik sehr soliden, konstanten Grundschläge. Und seine beidhändige Rückhand zählt neben der von Andy Murray und der von Novak Djokovic zu den besten auf der Tour. Auch was seine Defensivqualitäten angeht, braucht Nishikori sich nach allgemeiner Ansicht nicht hinter den beiden zu verstecken.

Unter Michael Chang, der im Jahr 2014 zu seinem Coaching-Team stieß, hat er gelernt, die Bälle früher anzunehmen, und das durchaus mit Erfolg. Darüber hinaus ist Nishikori ein exzellenter Returnspieler, der viele direkte Winner nach gegnerischem Aufschlag zu erzielen versteht. Am liebsten spielt der Japaner auf Hartplätzen, auf denen er den Großteil seiner Titel gewonnen hat.

Karrierestationen und Meilensteine auf der Tour 

Schon als Nachwuchsspieler war Kei Nishikori recht erfolgreich. Seine beste Platzierung in der kombinierten Juniorenrangliste war Rang sieben. Sein Profidebüt gab Nishikori im Jahr 2007 in Los Angeles. Kurz darauf gewann er bei den Indianapolis Tennis Championships sein erstes Match auf der ATP-Tour. Der erste Titel folgte ein Jahr später beim Turnier in Delray Beach, in seiner Wahlheimat Florida. 2008 war auch das Jahr seines Davis Cup Debüts sowie seines ersten Auftritts bei Olympia. In Beijing schied er allerdings schon in der ersten Runde gegen den früheren Australian Open-Finalisten Rainer Schüttler aus.

Erstmals unter die besten zwanzig Tennisspieler der Welt gelangte Nishikori nach zuvor konstanten Leistungen im Jahr 2012. Der endgültige Durchbruch auf der Tour kam dann 2014. Kei Nishikori gewann vier Tennisturniere – Tokio, Kuala Lumpur, Barcelona und Memphis – und spielte sich ins Finale der US Open, das er jedoch gegen den Kroaten Marin Cilic verlor. Dennoch war er damit der erste männliche Tennisspieler aus Asien, der ein Grand-Slam-Finale erreichte. Durch die konstant guten Leistungen kletterte Nishikori in die Top 10 und qualifizierte sich damit für die ATP World Tour Finals, wo er es bis ins Halbfinale schaffte, sich dort aber Novak Djokovic geschlagen geben musste. 

Mit seiner Bronzemedaille bei den olympischen Spielen in Rio 2016, die er gegen Rafael Nadal gewann, wurde Nishikori zum ersten Japaner seit Ichiya Kumagae 1920, der bei Olympia eine Tennismedaille für sein Land holte. Nach einer Handgelenksverletzung im Jahr 2017 und der folgenden Zwangspause, die ihn aus den Top 20 des ATP-Rankings warf, kämpfte sich der 1,78 Meter große Nishikori im Jahr darauf zurück unter die zehn besten Tennisspieler der Welt.

Rackets, Schuhe & Tennisbekleidung von Kei Nishikori 

Jeder Tennisspieler weiß, wie wichtig eine gute Tennis-Ausrüstung für das Wohlbefinden auf dem Platz ist. Wenn du deinem Tennisschläger nicht vertrauen kannst oder deine Saiten an Spannkraft verlieren, kannst du noch so gut vorbereitet sein – Konzentration und Selbstvertrauen schwinden dann schnell. Genauso verhält es sich mit der Tennisbekleidung. Im Idealfall bemerkst du diese kaum, da sie optimal sitzt und nicht verrutscht.

Aus diesen Gründen vertraut Kei Nishikori bei seinen Matches und im Training auf verschiedene Hersteller von Tennis-Equipment. Seine Wilson-Tennisschläger lässt er mit Tennissaiten von Luxilon bespannen. Für optimales Tragegefühl zählt Nishikori bei seinen Tennisschuhen auf die Expertise von Nike, während er seine Shorts, Shirts, Trainingsanzüge und weitere Tennisbekleidung vom japanischen Sportartikelfabrikanten UNIQLO bezieht.

Wenn du dich genau so wie dein Idol ausstatten möchtest, bist du bei Tennis-Point goldrichtig. Hier bekommst du alle Tennissachen, mit denen Kei Nishikori erfolgreich um den Globus tourt, und das zu Top-Preisen. Bestelle einfach ganz bequem von zu Hause aus und sollte dir ein Produkt doch nicht gefallen oder nicht passen, mach' einfach von unserem 100 Tage Geld-zurück-Versprechen Gebrauch und schick uns die Ware zurück. Wir wünschen dir ganz viel Spaß bei der Auswahl deiner neuen Kei Nishikori Tennissachen!