Worauf wartest du noch? Schon heute die besten Deals des Jahres sichern! - Nur solange der Vorrat reicht. Hier entlang
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat mit dem Konjunkturpaket vom 03. Juni beschlossen, dass der Mehrwertsteuersatz von 19 auf 16 Prozentpunkte bzw. von 7 auf 5 Prozentpunkte (bei Lebensmitteln) gesenkt wird.
Wo finde ich den Rabattcode?
Wo bzw. wann erfolgt die Reduzierung?
Wie gibt Tennis-Point die Mehrwertsteuer-Senkung an den Kunden weiter?Tennis-Point bietet den Kunden transparente Preise und ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Da auf unserer Homepage die Preise jedoch technisch bedingt auf die 19 Prozent Mehrwertsteuer ausgelegt sind, würde eine händische Preisanpassung einen enormen Arbeitsaufwand bedeuten. Aus diesem Grund reicht Tennis-Point den preislichen Vorteil der gesetzlichen Mehrwertsteuer-Senkung in Form eines Rabattcodes an die Kunden weiter.
Wo finde ich den Rabattcode?Der Code ist in der Kopfleiste auf www.tennis-point.de zu finden oder hier:
Rabattcode: "MWST"
Kann der Rabattcode auch nachträglich auf meine Bestellung angerechnet werden?Ein nachträgliches Einlösen des Codes ist leider nicht mehr möglich. DU kannst den Rabatt aber jederzeit bei einer neuen Bestellung einsetzen.
In welchem Zeitraum bekomme ich den Rabatt genau?Die Mehrwertsteuer-Senkung ist zunächst auf eine Dauer von sechs Monaten befristet. Der Aktionszeitraum gilt also vom 01.07.2020 bis zum 31.12.2020.
Ist der Rabatt bei jedem Einkauf einlösbar oder gilt er nur einmalig?Im Aktionszeitraum kann der Rabatt bei jedem Einkauf eingelöst werden.
Kann der Rabattcode auch auf bereits reduzierte Artikel angewendet werden?Ja, der MwSt.-Rabatt kann auch auf bereits reduzierte Artikel eingelöst werden.
Wo bzw. wann erfolgt die Reduzierung?Die Reduzierung der Artikel erfolgt nach Eingabe des Rabattcodes im Warenkorb. Die Reduzierung wird nicht direkt am Artikel ausgezeichnet.
Warum sind die Artikel nicht 3 Prozent günstiger, sondern „nur“ 2,52 Prozent?Durch die Senkung der Mehrwertsteuer von 19 auf 16 Prozent entsteht bei Vielen der Eindruck, dass auch die Endverbraucherpreise um 3 Prozent sinken. Allerdings sinken die Endverbraucherpreise nur um 2,52 Prozent. Wir möchten dies an einem konkreten Beispiel erläutern:
Beispielrechnung mit 19 % MwSt. :
Tennisschläger:
+ 19 % MwSt.
126,05 € ( Nettopreis)
Neuer Preis:
150 € ( mit 19% MwSt.)
Beispielrechnung mit 16 % MwSt. :
Tennisschläger:
+ 16 % MwSt.
126,05 € ( Nettopreis)
Neuer Preis:
146,22 € ( mit 16% MwSt.)
  • Nehmen wir an der Kunde kauft bei Tennis-Point einen Tennisschläger für 150 Euro. Dies ist der Endverbraucher- bzw. Bruttopreis. Der nicht ausgezeichnete Nettopreis des Tennisschläger liegt demnach bei ungefähr 126,05 Euro.
  • Vor dem 1. Juli wären auf den Nettopreis (126,05 Euro) 19 Prozent Mehrwertsteuer aufgeschlagen worden, was wiederum dem Endverbraucherpreis von 150 Euro entspricht. Nach der Mehrwertsteuer-Senkung wird nun auf den Nettobetrag von ca. 126,05 Euro eine MwSt. von 16 Prozent erhoben. Dies endspricht einem neuen Endverbraucherpreis von ca. 146,22 Euro.
  • Somit spart der Kunde durch die Mehrwertsteuer-Senkung einen Betrag von 3,78 Euro (150€ - 146,22€). Dies ergibt letztendlich eine Senkung des Brutto-Kaufpreises von 2,52 Prozent.