Tennisschläger

604 Artikel
Alle Filter anzeigen
600 Artikel
Sortieren nach:
-27%
Tourna
6,80 € 4,95 €
-94%
Dunlop
94,00 € 5,95 €
-27%
Wilson
15,00 € 10,95 €
Sofort verfügbare Größen:
4,70 € 4,50 €
-40%
Pacific
4,95 € 2,95 €

Deinen perfekten Tennisschläger bei Tennis-Point finden

Der Tennisschläger ist das wichtigste Ausrüstungs-Detail für Tennisspieler aller Leistungsklassen. Bei Tennis-Point findest du die Top-Schläger-Modelle aller relevanten Marken zu absolut fairen Preisen. Ob Du dich für einen Tennisschläger von HEAD, Wilson, Babolat, Yonex oder Tecnifibre oder eine andere Marke entscheidest: Du bekommst bei uns eine Riesen-Auswahl der aktuellen Schläger-Serien in allen Kategorien. Vom Racket für Anfänger über Allroundschläger bis hin zu Turnierschlägern und den Original-Rackets der Profis. Mit unserem Racket-Finder findest du mühelos den Tennisschläger, der perfekt zu deinem Stil und Deinem Können passt. Das Beste: Sollte der Tennisschläger, den du bei uns bestellst, nicht deinen Erwartungen entsprechen, kannst du ihn kostenlos zurücksenden und erhältst den vollen Kaufpreis zurückerstattet. Übrigens kannst du die Schläger, die dich besonders interessieren, auch zum Testen bestellen. Jetzt wünschen wir dir viel Spaß beim Finden deines perfekten Tennisschlägers in unserem Shop.

Turnierschläger bis Komfortschläger – hier findest du Top-Marken in deiner Kategorie

Tennisschläger

Tennisschläger sind heute ohne Ausnahme aus High-Tech-Kunststoffen gefertigt, die Zeit der legendären Holzschläger ist seit Jahrzehnten vorbei. Als Materialien kommen in erste Linie Graphit, Kevlar, Fiberglas und natürlich Carbon zum Einsatz. In puncto Design haben sich Schläger-Modelle mit einem „offenen Herzen“ durchgesetzt, das heißt, dass sich unter dem ovalen Schlägerkopf der Rahmen in zwei Strängen Richtung Griff zu einem Schaft vereint.

Die Tennisschläger, die in unserem Shop für dich bereitstehen, sind in vier Hauptkategorien gegliedert. Darüber hinaus kannst du aber auch nach Tennisschläger-Marken suchen, bei denen die Schläger wiederum in die Kategorien eingeteilt sind. Die Hauptkategorien sind:


Viele haben Lieblingsmarken bei der Auswahl ihres Sportequipments. Wenn du auch gleich bei deiner Lieblings-Tennismarke stöbern möchtest, haben wir unter anderen folgende Marken für dich im Angebot:

  • HEAD (Klassiker aus den USA)
  • Wilson (amerikanische Kultmarke)
  • Babolat (feieneSchläger-Technik aus Frankreich)
  • Yonex (das asiatische Label ist auf dem Vormarsch)
  • Dunlop (renommierte Marke)
  • Pacific (qualitativ hochwertige Schläger und Saiten)
  • Tecnifibre (französische Traditionsmarke)

Egal, für welchen Tennisschläger dein Herz schlägt, du erhältst ihn natürlich auf Wunsch auch nach deinen Vorstellungen von uns bespannt. Teilweise sind die Schläger aber auch schon ab Werk bespannt. Allerdings ist es empfehlenswert, die Erstbesaitung nach geraumer Zeit durch eine neue Bespannung zu ersetzen, was wir dir natürlich auch als einen unserer Services anbieten.

Was du über Tennisschläger für deine Auswahl wissen musst

Jeder Premium-Tennisschläger bei Tennis-Point zeichnet sich durch eine bestimmte Mischung aus Features und Details aus. Diese sind bei den meisten Herstellern am Rahmen ausgewiesen, du kannst also auch noch nach Jahren immer sofort nachlesen, welche „Werte“ dein Schläger hat und worauf du beispielsweise achten solltest, wenn du dein Spiel verbesserst und dazu passend einen neuen Tennisschläger kaufen möchtest. Hier geben wir dir einen kurzen Überblick über die Features eines Rackets und erläutern dir, was die einzelnen Bezeichnungen bedeuten.

  • Die Schlägerlänge – Length

Die Grund-Features von Tennisschlägern sind vom Tennis-Weltverband vorgeschrieben und damit für die Hersteller als Rahmen verbindlich – so auch die Schlägerlänge. Sie beträgt maximal 73,7 Zentimeter, allerdings sind Schläger dieses Ausmaßes fast nicht kontrolliert zu spielen. Die tatsächliche, weltweit verbreitete Schlägerlänge beträgt 680 bis 690 Millimeter. Längere Modelle erzeugen mehr Hebel und erhöhen die Reichweite. Während kürzere Schläger ein einfacheres Handling mitbringen, sich also eher für Anfänger und leicht fortgeschrittene Spieler eignen.

  • Der Schlägerkopf – Kopfgröße

Mit der Schlägerkopfgröße ändert sich die Präzision, die du mitbringen musst, um einen sauber platzierten Ball zu schlagen. Es gilt folgende Faustregel: Größere Schlägerkopfflächen verzeihen mehr Fehler, ein kleinerer Kopf beschleunigt besser. Profis haben grundsätzlich Tennisschläger in der Tasche, die die kleinsten lieferbaren Schlägerkopfflächen aufweisen. Fängst du gerade erst mit dem Tennissport an, bist du mit einem größeren Schlägerkopf besser beraten. Der Durchschnittswert aller verfügbaren Tennisschläger beträgt 645 cm2 (oder 100 Inch).

Bei den Schlägern in unserem Shop findest du Tennisschläger mit folgenden Schlägerkopf-Dimensionen:

  • Midsize: (Profi-Rackets) < 625 cm2
  • Midplus: (Standard-Schläger) bis 675 cm2
  • Oversize: (Komfortschläger) bis 740 cm2
  • Super Oversize: > 740 cm2
  • Das Schlägergewicht ­­– Weight

    Tennisschläger

Das Schlägergewicht ist entscheidend für die Schwungkraft und die Präzision, mit der du schlägst. Profis bevorzugen schwere Rahmen, weil sie entsprechend trainiert sind und für ihr Spiel maximale Beschleunigung des Balles brauchen. Anfänger hingegen tun sich mit leichteren Schlägern sehr viel leichter , weil diese ein viel besseres Handling mitbringen. Turnier-Schläger ür überdurchschnittliche Spieler wiegen deutlich über 300 Gramm und erfordern eine präzise Technik und austrainierte Arme und Schultern. Club-Spieler orientieren sich meist an 300 Gramm Schlägergewicht für ihr Racket, während die Schläger für Anfänger zwischen 260 und 290 Gramm auf die Waage bringen sollten. Es gibt auch noch leichtere Schläger, die sind aber eher für Kinder und Jugendliche zu empfehlen. Beim Schlägergewicht ist noch zu beachten, dass die Angaben der Hersteller grundsätzlich Schläger ohne Besaitung beschreiben. Für eine herkömmliche Tennisbesaitung kommen noch einmal etwa 15 Gramm zum reinen Schlägergewicht hinzu.

  • Der Schläger-Griff – Grip/Handle

Tennisschläger werden grundsätzlich in fünf Griffstärken (die beschreibt die „Dicke“ des Griffs) angeboten. Die Schlägerhersteller haben sich auf fünf standardisierte Stärken geeinigt, die von L1 (sehr schmaler Griff) bis L5 (für Holzfällerhände) reichen. Deine ideale Griffstärke ermittelst du, wenn du mit der Schlaghand den Griff des Schlägers am unteren Griffende umfasst. Jetzt sollte zwischen Handballen und Fingerspitzen noch ungefähr der Zeigefinger passen. Aber vor allem beim Griff deines Tennisschlägers kommt es auf ein komfortables Gefühl an. Es gibt viele Spielerinnen und Spieler, die eher zu einem etwas kleineren Griff tendieren, weil sie den Schläger dann besser manövrieren können.

  • Die Balance des Schlägers – Balance

Und da wäre dann noch der Balancepunkt eines Tennisschlägers. Er gibt Aufschluss darüber, ob der Schläger ausgewogen, grifflastig oder kopflastig ist. Kopflastig bedeutet, dass die Bälle besser beschleunigt werden und vor allem überrissene (Topspin-)Schläge besser gelingen. Ist der Schläger grifflastig, verfügst du beim Schlagen über mehr Kontrolle. Die meisten Turnier- oder Profispieler entscheiden sich für einen solchen Schläger, weil sie auch ohne Unterstützung ihres Rackets über hohe Schwunggeschwindigkeit verfügen. Bei einer durchschnittlichen Schlägerlänge von 68 Zentimeter wäre ein ausgeglichener Balancepunkt bei Zentimeter 34. Liegt der Balancepunkt unter 33 Zentimeter, sprechen wir von einem grifflastigen Schläger. Liegt er über 34 Zentimeter, bezeichnen wir diesen Schläger als kopflastig.

  • Das Besaitungsbild des Rackets

Mit dem Besaitungsbild wird beeinflusst, wie leicht oder weniger leicht der Schläger dem Ball Vorwärts- oder Rückwärtsdrall mitgibt (sofern die Schlagbewegung stimmt). Die meisten Tennisschläger sind im Muster 18 x 20 zu bekommen. Da aber Tennis immer schneller wird, setzt sich das Besaitungsbild 16 x 19 zunehmend durch. Der größere Abstand zwischen den Saiten, der so entsteht, bewirkt, dass auch bei sehr schnell gespielten Schlägen immer noch ausreichend Spin auf den Ball kommt. Als Faustregel gilt: Je größer der Abstand zwischen den Saiten, umso tiefer dringen die einzelnen Saiten in den Ball ein. Ein großmaschiges Saitenbild unterstützt also Schläge mit Schnitt wie Topspin oder Slice. Sind die Abstände geringer, dringen die Saiten nicht so tief ein. Das bedeutet mehr Kontrolle und weniger Stoßauswirkung auf den Schwungarm. Eine kleine Randerscheinung sei noch erwähnt: die engere Besaitungsvariante lässt die Besaitung länger halten, während die „spinfreudige“ Besaitungsart 16 x 19 mehr Saitenverschleiß mit sich bringt.

Zu viel Theorie? Nutze einfach unseren Racket-Finder beim Tennisschläger-Kauf

Selbstverständlich ist das ein ganze Menge an Theorie, die es beim Schlägerkauf zu beachten gibt. Daher haben wir mit unserem   ein Tool entwickelt, dass alle Parameter richtig zusammenstellt, wenn du ein paar Angaben zu deiner Spielweise und zu deinen Wünschen machst. So findest du auch ohne viel Fachwissen garantiert einen Schläger, mit dem du erfolgreich auf dem Platz agierst. Außerdem bieten wir Dir hier die Möglichkeit, Tennisschläger zu fairen Konditionen zu testen.

Wir wünschen dir nun viel Spaß bei der Tennisschläger-Auswahl in unserem Shop.